Startseite
Autismus
Betroffene berichten
Angebote - Wien
Diagnose u. Therapiezentrum
Soziale Lerngruppe
Tagesstätte Wien
Wohngruppe - Wien
Ausflüge
Elternabend
Angebote - Niederösterreich
Hilfen und Beihilfen
Veranstaltungen
Jobs und Praktika
Wollen Sie uns unterstützen?
Kontakt
Sponsoren / Partner

Wohngemeinschaft Wien 

2005 wurde eine Wohngemeinschaft in Wien, in der Sobieskigasse 20, gegründet, welche Menschen mit Autismus im Wiener Raum einen Wohnort bieten soll. Die Klienten haben die Möglichkeit manche Wochenenden zu Hause mit ihrer Familie zu verbringen, dieses Angebot wird von den Eltern und von den Klienten sehr gerne genützt.

Christoph aus der WGIn der WG wird unter professioneller Anleitung das Leben in einer Familie nachempfunden und die Bewohner der Wohngemeinschaft werden in ihrer Selbständigkeit und Autonomie gefördert. Die Betroffenen sind tagsüber in Tagesstätten eigener oder Fremdeinrichtungen oder in Schulen beziehungsweise Horten. Dies ermöglicht ihnen einen normalen Tagesablauf im Sinne des Normalisierungsprinzips, welches dem Gedanken, den behinderten Menschen so weit als möglich ein normales Leben zu ermöglichen, folgt. 

Aufgaben der Erwachsenen sind dabei vor allem das Arbeiten im Haushalt, das Übernehmen von Verantwortung über sich selbst, über die Mitbewohner, über das eigene Zimmer und über die eigenen Sachen. Weiters ist das Erlernen eines adäquaten Verhaltens in einer Gemeinschaft und das Aushalten dieser, was ein Training für ein selbstständiges Leben in einer eventuell eigenen Wohnung (mit Nachbarn, etc.) ist, ein wichtiger Punkt im Alltagsleben der Wohngemeinschaft. Einige WG- Bewohner bekommen einen eigenen Schlüssel wodurch sie die Möglichkeit haben ihr Leben und ihre Freizeit individueller und freier zu gestalten und somit auch mehr Verantwortung über ihr Handeln zu übernehmen.

Essen in der WGAngebote werden vor allem im freizeitpädagogischen Bereich gesetzt, damit die Klienten auch lernen sich in ihrer Freizeit sinnvoll beschäftigen zu können. Hierzu gehören einerseits Gruppenaktivitäten und Ausflüge, andererseits Angebote im kreativen und musikalischen Bereich sowie die selbstständige Beschäftigung, zum Beispiel in Form von Spielen oder Lesen. Es wird versucht, auf alle Klienten individuell einzugehen, ihre Interessen werden berücksichtigt und ihre Wünsche und Bedürfnisse liegen den Betreuern sehr am Herzen. Die Meinungen der Bewohner der Wohnstätte sind ihnen ebenfalls sehr wichtig.


Die Gedanken eines WG-Bewohners:

Ich heiße Mario S. Ich bin 15 Jahre alt. Ich bin Autist. Ich wohne in der WG- Wien....